Der SVO kann auch zu Null



SV 1946 Ohmbach - SpVgg. Glanbrücken/St. Julian 3:0 (1:0)
Samstag, der 03. September 2016 17:00 Uhr Rasenplatz Ohmbach

Kader: 1. Vogel Paul, 2. Kin Alex, 3. Freiberger Tim, 4. Zens Tobias, 5. Heinz Christoph, 6. Dresander Max, 7. Keller Johannes, 8. Burger Eric, 9. Zens Oliver, 10. Ohliger Stefan, 11. Issle Jerome;
Ersatzbank: 12. Eberle Stefan, 13. Sommer Pascal, 14. Neidenbach Josef, 15. Wagner Kevin;

Tore:  10.Min: 1:0 Heinz Christoph
         48.Min: 2:0 Kin Alex
         89.Min: 3:0 Neidenbach Josef

Auswechselungen: 75.Min: Nr.14 für Nr.11; 83.Min: Nr.15 für Nr.7; 88.Min: Nr.13 für Nr.9;

Karten: 35.Min: Nr.2 (gelbe Karte); 53.Min: Nr.5 (gelbe Karte); 85.Min: Nr.3 (gelbe Karte); 86.Min: Nr.4 (gelbe Karte);

Zuschauer: circa 90


Mit einer Standardvariante konnte der SVO nach 10 Minuten mit 1 zu 0 in Führung gehen. Circa 18 Meter vor dem Tor aus halbrechter Position trat Kin Alex zum Freistoß, aber anstatt den direkten Weg zum Tor zu wählen legte er quer auf Heinz Christoph. Jener nahm das Zuspiel direkt mit der Innenseite, die Kugel ging knapp neben dem Pfosten ins Tor. Der Gegner setzte vermehrt auf lange Diagonalbälle. Diese wurden ein ums andere Mal von unserer Defensive unterschätzt, man kam aber immer unbeschadet davon. So ging es mit der verdienten Führung in die Pause.

Direkt nach Wiederanpfiff konnte unsere Mannschaft nachlegen. Kin Alex bekam den Ball am Sechszehner umspielte einen Verteidiger und verlud den gegnerischen Torhüter. 2 zu 0 für den SVO. Danach verlor der SVO ein wenig die Spielkontrolle und das Spiel wurde hitziger, was sich in mehreren Karten und zahlreichen Freistößen widerspiegelte. In dieser hektischen Phase litt auch das spielerische Niveau der Partie, so dass die Zuschauer selten gute Torchancen zu sehen bekamen. Gegen Spielende konnte der SVO wieder mehr Offensivaktionen kreieren. Jedoch dauerte es bis zur 89. Spielminute bis Neidenbach Josef den 3:0 Endstand markierte.

Nächste Woche reist unsere Mannschaft zur Zweiten Mannschaft des FV Kusel. Anpfiff Sonntag, der 11.09.2016 um 13:15 Uhr.


SV 1946 Ohmbach Res. - SpVgg. Glanbrücken\St. Julian Res. 0:4 (0:2)
Samstag, der 03. September 2016 15:15 Uhr Rasenplatz Ohmbach

Kader: 1. Vogel Eugen, 2. Meyer Tim, 3. Schaarschmidt Pascal, 4. Wagner Kevin, 5. Sommer Pascal, 6. Schönborn Sascha, 7. Freiberger Heiko, 8. Reger Kai, 9. Brunner Sascha, 10. Eberle Max, 11. Körbel Carsten;

Tore:  8.Min: 0:1
         30.Min: 0:2
         62.Min: 0:3
         61.Min: 0:4

Karten: 9.Min: Nr.5 (gelbe Karte); 67.Min: Nr.9 (gelbe Karte);


Und wieder musste unsere Reserve 9 gegen 9 spielen. Aufgrund diverser Absagen standen gegen Glanbrücken nur 11 Spieler zur Verfügung, davon waren noch 3 Spieler als Ersatz für die Mannschaft vorgesehen. Vielleicht mit ein Grund warum man gegen die noch ungeschlagenen Truppe der SpVgg Glanbrücken/St. Julian nicht den Hauch einer Chance hatte. Die einzigen zwei Möglichkeiten, die der SVO über die gesamten 90 Minuten bekam, waren einmal eher als Rückgabe und einmal als total verunglückter Versuch zu bewerten. Der Gast ging schnell mit 0 zu 1 in Front. Nach einer halben Stunde konnte der Gast nach einem groben Abwehrfehler noch auf 0 zu 2 erhöhen.

In der Halbzeit ging Wagner Kevin aus dem Spiel um für die erste geschont zu werden. In Folge dessen stellte man zu Wiederanpfiff von Viererkette auf Dreierreihe um. Der Plan dadurch im zweiten Spielabschnitt offensiver zu agieren und endlich mal zu echten Torchancen zu kommen ging nicht auf. Leider war am heutigem Tag nichts drin für unser Team. Der Gegner tat nicht mehr als nötig war um den SVO in seiner eigenen Hälfte zu halten und kam mit der Zeit auch noch zu den Treffern 3 und 4. Der Sieg für Glanbrücken ging auch in dieser Höhe völlig in Ordnung, wobei man erwähnen muss, dass Vogel Eugen, wie schon in der gesamten Saison eine sehr gute Leistung zeigte und eine höhere Niederlage mehrmals verhinderte.

Die Zweite hat jetzt 3 Wochen spielfrei und kommt erst wieder am 01.10. in Etschberg gegen die Reserve der SG Konken/Etschberg zum Einsatz. (Anstoß: 14:15 Uhr)