Die Reserve unterliegt knapp dem TuS Gries zum Sportfestauftakt



SV 1946 Ohmbach Reserve - TuS Gries 2:3 (0:2)
Freitag, der 22. Juli 2016 18:00 Uhr Rasenplatz: Ohmbach

Kader: 1. Keller Johannes, 2. Sommer Pascal, 3. Keller Felix, 4. Wagner Kevin, 5. Freiberger Heiko, 6. Steidel Rene, 7. Schaarschmidt Pascal, 8. Reger Kai, 9. Vogel Eugen, 10. Schwertfeger Tobias, 11. Reis Timo;
Ersatzbank: 12. Zens Oliver, 13. Meiser Andreas, 14. Brunner Sascha, 15. Meyer Tim;

Tore:  11.Min: 0:1
         38.Min: 0:2
         50.Min: 1:2 Freiberger Heiko
         61.Min: 1:3
         64.Min: 2:3 Zens Oliver

Auswechselungen: 22.Min: Nr.12 für Nr.11; 45.Min: Nr.13 für Nr.9, Nr.15 für Nr.6; 78.Min: Nr.14 für Nr.3; 84.Min Nr.3 für Nr.8;

Karten: Keine


Zum Auftakt unseres Sportfestes empfing die Reserve den TuS Gries, welcher vom Ohmbacher Ex-Coach Groß Eckhardt trainiert wird. Lediglich zwei echte Torchancen konnte der SVO in Halbzeit Eins verbuchen, nach artistischer Vorarbeit von Keller Felix auf der linken Außenbahn, zog der Zens Oliver blitzschnell in die Mitte. Sein Distanzschuss verfehlte das Ziel nur um Haaresbreite. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten viele schon den Torschrei auf den Lippen, jedoch verpasst Vogel Eugen eine maßgeschneiderte Freistossflanke von Schwertfeger Tobias denkbar knapp. Nachdem der gegnerische Torwart die Flanke unterlief, reichte die Sprungkraft unseres Sturmtanks leider nicht aus um den Ball ins leere Tor zu köpfen. So musste man mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Pause. Beide Treffer wurden von groben Abwehrpatzern unsererseits eingeleitet. Der Führung der Gäste hätte durchaus auch höher ausfallen können, die mangelhafte Chancenauswertung verhinderte dies zu Glück.

Bild "Kevin.png"
(Wagner Kevin mit einen seiner zahlreichen Vorstößen in der zweiten Hälfte)

Nach Wiederanpfiff sah man eine verbesserte Ohmbacher Mannschaft. Zunehmend übernahm man die Spielkontrolle. Nach einem Eckball traf der beste Akteur auf den Platz Freiberger Heiko sehenswert mit dem Hinterkopf. Danach lag der Ausgleich in der Luft, leider wurden unsere Angriff nicht konsequent genug zu Ende gespielt. Mit seiner ersten gefährlichen Aktion stellte der TuS Gries wieder denn alten Abstand her. Der SVO bemühte sich die Partie noch rumzureißen. Es gelang aber nur noch der Treffer zum 2:3 Endstand. Zens Oliver schob nach toller Balleroberung das Leder am Keeper vorbei.


Morgen geht es schon weiter um 15 Uhr trifft unsere Erste auf die SpVgg Schrollbach. Im Anschluss um 17 Uhr können Sie unser diesjähriges Highlight bewundern. In einem Bumberballturnier messen sich 10 Teams um das Beste zu ermitteln.